Dienstag, 6. Februar 2018

Der Festungsweg Ulm Neu-Ulm von der Donau bis zur Wilhelmsburg, Teil 1 von 4

Im heutigen und in den drei folgenden Posts in diesem Blog gehen wir entlang eines Teilabschnitts des Festungswegs Ulm Neu Ulm von der Donau zur Wilhelmsburg.

Der Festungsweg Ulm Neu-Ulm verbindet mit einer Gesamtlänge von 12,5 Kilometern die noch erhaltenen Bauwerke des Festungsrings. Der Weg ist mit 32 Informationstafeln ausgestattet. Der Weg führt durch die Ulmer und Neu-Ulmer Parkanlagen des Glacis, die nach der  Schleifung der Festung nach und nach angelegt worden sind.

Die Bundesfestung Ulm ist Deutschlands größtes erhaltenes Festungsensemble. Die Bundesfestung Ulm ist neben den Bundesfestungen in Landau, Luxemburg, Mainz und Rastatt eine von fünf Bundesfestungen sowie Europas größte Festungsanlage. Der Festungsweg wird vom Förderkreis Bundesfestung Ulm e.V. betrieben.

Bei der Wilhelmsburg im Norden an der höchsten Stelle des Festungsrings befindet sich der zentrale Informationspunkt zur Bundesfestung. Die Informationstafeln im Wegverlauf geben Informationen zu drei Themenbereichen. Jeder der drei Themenbereiche ist durch eine eigene Farbgebung gekennzeichnet.


Die Farbe rot steht für Informationen zum Bauwerk der Bundesfestung. Die Farbe blau steht für stadtgeschichtliche Bezüge. Die Farbe grün steht für Wissenswertes zum Ulmer Glacispark und zu den Neu-Ulmer Glacisanlagen.

Wie kommt man hin?
Der Startpunkt des heutigen Spaziergangs im Verlauf des Festungswegs ist am Ulmer Donauufer zwischen der Bahnbrücke über die Donau und der Brücke der B10 über die Donau. Von der Innenstadt (Münster) sind es ca. 800 Meter bis hierher.

Vom Endpunkt des heutigen Spaziergangs bei der Wilhelmsburg geht man in südliche Richtung auf einem Weg durch eine Parkanlage abwärts bis zur Säntisstraße. Dann folgt man der Burgsteige weiter abwärts bis zur Michelsbergstraße. Man wendet sich hier nach rechts und überquert dann die Bahnanlagen im Verlauf der Neutorstraße. Am Ende der Neutorstraße wendet man sich nach rechts und folgt der Olgastraße bis zum Bahnhof. Die Entfernung ist ca. 1,8 Kilometer. 

Im heutigen und in den drei folgenden Posts in diesem Blog gehen wir ca. ein Drittel des Festungsrings der Bundesfestung ab. Dieser Wegteil ist ca. 3,4 Kilometer lang. Die anderen zwei Drittel des Festungswegs sind zu einem späteren Zeitpunkt hier in diesem Blog an der Reihe.   

Ulm mit seinem Münster ist eine der Top-Regionen der Schwäbischen Alb. Hier gibt es eine Übersicht über Ulm. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit Ulm befassen, verlinkt.
Im Verlauf des Festungswegs Ulm Neu-Ulm trifft man auf diese Wegweiserstafeln.
Eine von 32 Informationstafeln im Verlauf des Festungswegs Ulm Neu-Ulm
Der zentrale Informationspunkt zum Bundesfestung Ulm Neu-Ulm befindet sich bei der Wilhelmsburg.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.