Mittwoch, 4. April 2018

Qualitätsweg Eiszeitjägerpfad (Eiszeitpfade) bei Blaubeuren, Teil 1 von 5

Der Qualitätsweg Eiszeitjägerpfad bei Blaubeuren gehört zur Wegegruppe der Eiszeitpfade.

Die Eiszeitpfade sind Rundwanderwege im Alb-Donau-Kreis. Die Eiszeitpfade wurden in den Jahren 2016/17 im Rahmen der Umsetzung des neuen Wege- und Beschilderungskonzepts Schwäbische Alb im Alb-Donau-Kreis eingerichtet. Einige dieser Rundwanderwege wurden vom Deutschen Wanderverband als Qualiätsweg Wanderbares Deutschland zertifiziert, darunter auch der Eiszeitjägerpfad. Dieser Weg wurde als Themenweg "traumtour" zertifiziert.

Der Eiszeitjägerpfad ist das Thema im heutigen und in den vier folgenden Posts in diesem Blog. Heute gibt es einige allgemeine Informationen zum Weg. In den vier folgenden Posts wandern wir dann im Verlauf des Eiszeitjägerpfads.

Der Eiszeitjägerpfad beschreibt eine Rundtour auf beiden Seiten des Achtals westlich von Blaubeuren. Der Weg steigt hierbei sowohl auf die Hochfläche nördlich des Achtals als auch auf die Hochfläche südlich des Achtals hinauf und wieder herab. Der Eiszeitjägerpfad gehört zu den absoluten Top-Wanderwegen der Schwäbischen Alb. Die zu durchwandernde Landschaft mit ihren Felsen, Höhlen, Tälern und Aussichten ist atemberaubend. Der Eiszeitjägerpfad verläuft auch durch die UNESCO-Weltkulturerbestätte "Höhlen- und Eiszeitkunst im Schwäbischen Jura".

Steckbrief
Name: Eiszeitjägerpfad
Wegegruppe: Eiszeitpfade
Label: Qualitätsweg Wanderbares Deutschland
Wegekategorie: Rundweg
Weglänge: 9,3 Kilometer
Höhenunterschied: 433 Höhenmeter im An- und Abstieg
Landkreis: Alb-Donau-Kreis
Gemeinde: Blaubeuren
Großlandschaft: Schwäbische Alb
Naturraum: Mittlere Flächenalb


Start- und Zielpunkt
Der Eiszeitjägerpfad beginnt und endet beim Bahnhofsgebäude von Blaubeuren. Dort befindet sich ein Wegweiserstandort.

Beschilderung
An wichtigen Punkten im Wegverlauf finden sich freistehende Wegweiser, die an Aluminiumpfosten befestigt sind. Die Farbe der Wegweiser ist grün, entsprechend den Vorgaben des Beschilderungskonzepts Schwäbische Alb, das grüne Wegweiser für die örtlichen Rundwanderwege vorsieht.

Die Wegweiser zeigen in der Pfeilspitze das Wegzeichen, ein gelber Kreisring auf weißem Grund. Im Zielfeld der Wegweiser sind zwei bis drei Ziele mit dem Namen, der Entfernung und touristischen Piktogrammen aufgeführt. Im Namensfeld der Wegweiser (im Schilderrücken) sind der Wegname, das Symbol für Rundwanderweg, die Weglänge, das Logo des Alb-Donau-Kreises und der Schriftzug Alb-Donau-Kreis angegeben.

An den Wegweiserpfosten befindet sich die Standort-Information auf der Standortplakette. Angegeben sind der Name und die Höhe des Standorts sowie eine Standortnummer und die UTM-Daten.


Im Wegverlauf ist das Wegzeichen in kurzen Abständen vorhanden. Es ist entweder auf ein Täfelchen gedruckt, das an Bäume und Holzpfosten genagelt ist. Oder es ist auf eine Klebefolie gedruckt, die auf einer Metallunterlage befestigt ist. 

Wegweiserstandorte
(Gehrichtung entgegen dem Uhrzeigersinn)

Blaubeuren Bahnhof, 518 m, ULBB001
Blaubeuren Bahnhofstraße, 518 m, ULBB002
Reichleinsbergweg, 540 m, ULBB003
Unterer Barmen, 580 m, ULBB027
Abzweig Brillenhöhle, 566 m, ULBB005
Barmen, 691 m, ULBB006
Ruine Günzelburg, 691 m, ULBB007
Weiler Am Schneckenfels, 530 m, ULBB023
Weiler Ludwig-Merkle-Straße, 527 m, ULBB024
Unterm Geißenklösterle, 529 m, ULBB054
Tennisplatz Weiler, 527 m, ULBB055
Abzweig Geißenklösterle, 620 m, ULBB068
Überm Bruckfels, 625 m, ULBB057
Oberer Kühnenbuch, 685 m, ULBB018
Gasthaus Schillerstein, 666 m, ULBB017
Abzweig Schillerstein, 634 m, ULBB016
Kühnenbuch, 537 m, ULBB012
Blaubeuren Eisenbahnbrücke, 524 m, ULBB011
Blaubeuren Bahnhof, 518 m, ULBB001  

Höhepunkte
Brillenhöhle
Felsenlabyrinth mit Küssender Sau
Burgstelle Günzelburg mit Aussicht
Bruckfels mit Höhle Geißenklösterle
Schillerstein mit Aussicht

Gehrichtung
Der Rundweg ist in beiden Richtungen markiert und beschildert. Die bevorzugte Gehrichtung ist entgegen dem Uhrzeigersinn.

Wegbeschaffenheit
Der Eiszeitjägerpfad verläuft über weite Strecken auf Pfaden, die auch steinig, steil und rutschig sein können. Abschnitte verlaufen auf Forstwegen sowie auf Asphalt.

Wie kommt man hin?
Der Eiszeitjägerpfad gehört zu den am besten mit der Bahn erreichbaren Top-Wegen der Schwäbischen Alb. Man fährt mit der Donautalbahn zum Bahnhof Blaubeuren, wo der Weg direkt beim Bahnhofsgebäude beginnt.

Wanderkarte
Der Eiszeitjägerpfad ist in den vom Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung herausgegebenen Wanderkarten zur Zeit noch nicht eingetragen. Das Gebiet, durch das der Weg verläuft, wird von der folgenden Karte abgedeckt:

Wanderkarte 1:35.000 WGB Geislingen Blaubeuren, gleichzeitig Blatt 20 des Kartenwerks des Schwäbischen Albvereins, 2. Auflage 2012, ISBN 978-3-89021-741-3.

Ab dem folgenden Post in diesem Blog wandern wir dann im Verlauf des Eiszeitjägerpfads.

Hier gibt es eine Übersicht über die Eiszeitpfade im Alb-Donau-Kreis. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Eiszeitpfaden befassen, verlinkt.

Hier gibt es eine Übersicht über die Qualitätswege Wanderbares Deutschland auf der Schwäbischen Alb. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Qualitätswegen befassen, verlinkt.

Blaubeuren mit dem Blautopf ist eine der Top-Regionen der Schwäbischen Alb. Hier gibt es eine Übersicht über Blaubeuren. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit dieser Region befassen, verlinkt.
Wegzeichen des Eiszeitjägerpfads, auf Klebefolie gedruckt, die an einem Mast befestigt ist
Wegzeichen des Eiszeitjägerpfads, auf ein Schildchen gedruckt, das an einem Holzpfosten befestigt ist
Zwischenwegweiser im Verlauf des Eiszeitjägerpfads
Wegweiserstandort im Verlauf des Eiszeitjägerpfads
Wegweiser im Verlauf des Eiszeitjägerpfads (grüne Wegweiser, erster Wegweiser von unten, zweiter Wegweiser von oben, vierter Wegweiser von oben): Die gelben Wegweiser beschildern das Grundwegenetz einschließlich der Weitwanderwege.
Wegweiserblatt im Verlauf des Eiszeitjägerpfads mit Namensfeld (rechts, weiße Farbe) und Zielfeld (grüne Farbe)
Standortplakette im Verlauf des Eiszeitjägerpfads

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.